Zielsetzung:
Mit dem erfolgreichen Abschluss zum qualifizierten Baumpfleger Streuobst sollen möglichst viele Personen ausgebildet werden, die in der Lage sind, Hochstammobstbäume unabhängig von Fruchtart, Alter und Entwicklungszustand fachlich richtig zu pflegen und zu schneiden. Mit dieser Qualitätsverbesserung bei der Pflege von Streuobst sollen neben einer wirtschaftlichen Verwertung von Streuobst die Erhaltung und Entwicklung von Alt- und Jungbäumen wesentlich verbessert werden.
Ziel ist auch, die Multiplikatorwirkung dieser Ausbildung auf Ortsebene über Bauhöfe, Obst- und Gartenbauvereine, Landschaftspflegeverbände sowie Privatpersonen sicherzustellen.

Umsetzung:
Neben dem Angebot der Landwirtschaftlichen Lehranstalt Triesdorf mit der Ausbildung zum Baumwart über insgesamt zehn Tage soll eine weniger zeitaufwändige Qualifizierung in der Region Würzburg angeboten werden, die das Wissensdefizit bei der Pflege und beim Schnitt von Streuobstbäumen abzubauen hilft. Im Landkreis Tauberbischofsheim wird seit Jahren eine Baumwartausbildung erfolgreich angeboten, die ebenfalls als Vorbild dient. Letztlich wird die neue Ausbildung zwischen dem Baumwart (Triesdorf) und den halbtägigen Schnittkursen von Obst- und Gartenbauvereinen stehen.

Die Ausbildung zum zertifizierten Baumpfleger Streuobst besteht aus sechs Modulen (Bausteinen), die jeweils am Wochenende (in der Regel samstags) abhängig vom Ausbildungsziel im Jahresverlauf angeboten werden.

Modul 1: Pflanzung und Jungbaumerziehung
Modul 2: Altbaumpflege
Modul 3: Veredelung
Modul 4: Baumgesundheit (Düngung und Pflanzenschutz)
Modul 5: Unterwuchspflege und Sommerschnitt
Modul 6: Prüfung zum zertifizierten Baumpfleger Streuobst

Die einzelnen Module können auch separat besucht werden. Werden nicht alle sechs Module gebucht, ist eine Teilnahme an der Abschlussprüfung zum zertifizierten Baumpfleger Streuobst nicht möglich.


Die Ausbilder sind alle seit mehreren Jahren in ihrem Fachgebiet tätig und haben einen fundierten praktischen Hintergrund bei Fragen zur Streuobstpflege und Bewirtschaftung.

Koordinator ist künftig die Main-Streuobst-Bienen eG. Über folgenden Link können sie Informationen erhalten und eine Anmeldung vornehmen.

Zusätzliche Informationen