Streuobstlandschaft Margetshöchheim

Eine prägende Landnutzungsform verändert ihr Gesicht...

Prof. Dr. Christian Küpfer beschreibt in seiner Zusammenstellung den Wandel und die aktuelle Situation der Streuobstkultur in Süddeutschland.

Sein Schlusswort lautet wie folgt:
"Streuobstwiesen sind ein wesentliches Element der Kulturlandschaften und wichtiges Markenzeichen traditioneller Obstbauregionen. Aufgrund ihrer (noch) großen Ausdehnung und des hohen von vielen Bewirtschaftern nicht mehr leistbaren Pflegeaufwandes ist ihr Bestand in der jetzigen Form hochgradig bedroht. Der Verfasser plädiert jedoch für einen vorwärtsgerichteten Blick, um die Chancen, die in der Entwicklung des Aufbaus der Bestände, der angepassten Agrartechnik, der Neuausrichtung der Bewirtschaftungsorganisation und der Gewinnung von Energie aus Streuobstwiesen liegen, zu erkennen und praktisch anzugehen. Zudem wird der „Blick nach außen“ auf andere Streuobstlandschaften, die Betrachtung und Analyse von Obstbeständen in anderen Teilen Europas dazu beitragen zu verstehen, welche Bedeutung die hiesigen Bestände europaweit haben und welche Entwicklung sie nehmen können, je nachdem ob wir versuchen, diesen Prozess aktiv zu gestalten oder dies unterlassen."

Der vollständige Fachbeitrag wurde von Prof. Küpfer zur Veröffentlichung auf dieser Internetseite gerne zur Verfügung gestellt. Er kann hier heruntergeladen werden. -> pdf Streuobst gestern, heute, morgen? (1.46 MB)

Zusätzliche Informationen